Skip to main content Skip to footer content
Experten für Gusstechnik der Gießerei GTR beraten Kunden bei der Konstruktion und Werkstoffen

Ferrit : Eine kristalline Strukturphase

Ferrit ist eine kristalline Strukturphase, die in verschiedenen Materialien vorkommen kann, insbesondere in Eisenlegierungen. Es ist eine Form des reinen Eisenminerals, das bei Raumtemperatur stabil ist und eine kubisch-raumzentrierte Kristallstruktur aufweist.

Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Ferrit : Merkmale und Eigenschaften

Kristallstruktur: Ferrit hat eine kubisch-raumzentrierte Kristallstruktur, bei der Eisenatome an den Eckpunkten jedes Würfels und in der Mitte jedes Würfelgesichts positioniert sind. Diese Struktur macht Ferrit relativ weich und duktil.

Magnetische Eigenschaften: Ferrit ist ferromagnetisch, was bedeutet, dass es magnetische Eigenschaften aufweist und magnetisiert werden kann. Es hat jedoch im Vergleich zu anderen Eisenlegierungen wie Austenit oder Martensit eine geringere magnetische Permeabilität.

Korrosionsbeständigkeit: Ferrit ist im Allgemeinen korrosionsbeständiger als andere Eisenlegierungen. Dies macht es in vielen Anwendungen, insbesondere in der chemischen Industrie oder in Umgebungen mit hoher Feuchtigkeit, attraktiv.

Verwendung: Ferrit wird in verschiedenen Anwendungen eingesetzt, darunter als Strukturphase in Stahllegierungen, in magnetischen Bauteilen wie Transformatorkernen und in Anwendungen, die eine gute Korrosionsbeständigkeit erfordern, wie etwa in der Lebensmittelverarbeitung oder in der chemischen Industrie.

Legierungen: Ferrit tritt oft als Phase in verschiedenen Eisenlegierungen auf, wie z.B. in rostfreien Stählen (z.B. Ferritisch rostfreier Stahl), in weichen magnetischen Materialien wie Ferritkeramik und in anderen Legierungen, die für spezifische Anwendungen entwickelt wurden.

Zurück zur Übersicht "Glossar"

Kontakt : Sie haben eine individuelle Anfrage?

GTR Gusstechnik ist Ihr Spezialist rund um Gussteile.

Stellen Sie jetzt Ihre Anfrage!