Skip to main content Skip to footer content
Experten für Gusstechnik der Gießerei GTR beraten Kunden bei der Konstruktion und Werkstoffen

Dokumentierte Anforderungen : Erstmusterprüfbericht

Ein Erstmusterprüfbericht (EMPB) ist ein Dokument, das während des Herstellungsprozesses eines Produkts erstellt wird, um sicherzustellen, dass die hergestellten Teile oder Produkte den vereinbarten Spezifikationen, Standards und Anforderungen entsprechen. Der EMPB wird typischerweise von einem Lieferanten oder Hersteller erstellt und an den Kunden oder die Qualitätsabteilung weitergegeben.

Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

EMPB Erklärung : Erstmusterprüfbericht

Hier sind die wichtigsten Punkte, die in einem Erstmusterprüfbericht enthalten sein können:

Allgemeine Informationen: Der Bericht beginnt normalerweise mit allgemeinen Informationen wie dem Namen des Lieferanten, dem Namen des Kunden, dem Datum, der Produktbezeichnung und anderen relevanten Identifikationsdaten.

Beschreibung des Teils oder Produkts: Eine detaillierte Beschreibung des zu prüfenden Teils oder Produkts wird bereitgestellt, einschließlich seiner Funktion, seiner Abmessungen, seiner Materialien, seiner Oberflächenbehandlung und anderer relevanter Merkmale.

Prüfumfang: Der Prüfumfang wird festgelegt, einschließlich der zu prüfenden Merkmale, der Prüfmethoden und -verfahren sowie der Prüfgeräte und -ausrüstungen, die verwendet werden.

Prüfergebnisse: Die Ergebnisse der Prüfungen werden dokumentiert, einschließlich Messungen, Inspektionen, Tests und Analysen. Dies kann quantitative Messwerte, qualitative Beobachtungen, visuelle Inspektionsergebnisse und andere relevante Daten umfassen.

Abweichungen und Abweichungen: Alle festgestellten Abweichungen von den Spezifikationen oder Standards werden identifiziert und dokumentiert, zusammen mit einer Bewertung ihrer Auswirkungen auf die Produktqualität und -leistung.

Korrekturmaßnahmen: Falls Abweichungen festgestellt werden, werden Korrekturmaßnahmen vorgeschlagen oder durchgeführt, um die festgestellten Probleme zu beheben und sicherzustellen, dass das Produkt den Anforderungen entspricht.

Freigabe und Genehmigung: Nach Abschluss der Prüfungen und eventuellen Korrekturen wird der Erstmusterprüfbericht von qualifizierten Personen oder Abteilungen freigegeben und genehmigt, um sicherzustellen, dass das Produkt für die weitere Verwendung oder Lieferung geeignet ist.

Zusammenfassung und Schlussfolgerungen: Der Bericht schließt mit einer Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse, Schlussfolgerungen und Empfehlungen, die aus den Prüfungen gezogen wurden. Dies kann auch eine Bestätigung enthalten, dass das Produkt den vereinbarten Spezifikationen entspricht und für die Verwendung freigegeben ist.

Ein Erstmusterprüfbericht ist ein wichtiges Dokument im Qualitätsmanagementprozess, da er dazu beiträgt sicherzustellen, dass Produkte den erforderlichen Qualitätsstandards entsprechen und die Kundenzufriedenheit gewährleistet wird.

Kontakt : Sie haben eine individuelle Anfrage?

GTR Gusstechnik ist Ihr Spezialist rund um Gussteile.

Stellen Sie jetzt Ihre Anfrage!