Skip to main content Skip to footer content
Gusstechnik Mitarbeiter der Gießerei GTR stellt Gussteile für Maschinenbau & Industrie her

Bolzenschweißprozess

Der Bolzenschweißprozess ist ein Schweißverfahren, das verwendet wird, um Bolzen oder Stifte an ein Basiswerkstück zu befestigen, indem ein hoher Strom durch den Bolzen und das Basiswerkstück geleitet wird, was zu lokaler Erhitzung und Verschmelzung führt. Dieses Schweißverfahren wird in verschiedenen Industriebereichen eingesetzt, insbesondere in der Automobil-, Bau- und Elektronikindustrie, um Befestigungselemente schnell und effizient anzubringen

Fragen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Bolzenschweißprozess Erläuterung : Beschreibung des Bolzenschweißprozesses

Hier ist eine Beschreibung des Bolzenschweißprozesses:

  1. Vorbereitung der Werkstücke: Zunächst werden das Basiswerkstück und der zu schweißende Bolzen oder Stift vorbereitet. Die Oberflächen müssen gereinigt und auf mögliche Verunreinigungen wie Rost, Farbe oder Öl überprüft werden, um eine gute Schweißqualität sicherzustellen.
  2. Positionierung des Bolzens: Der Bolzen wird präzise an der gewünschten Stelle auf dem Basiswerkstück positioniert. Dies kann manuell oder mithilfe von Vorrichtungen oder Schweißautomaten erfolgen, um eine genaue Platzierung sicherzustellen.
  3. Anlegen des Schweißstroms: Eine Schweißpistole mit einem speziellen Bolzenaufsatz wird über den Bolzen gebracht. Durch die Pistole wird ein hoher Stromimpuls erzeugt, der durch den Bolzen und das Basiswerkstück fließt.
  4. Erhitzung und Schweißvorgang: Der Stromfluss erzeugt extrem hohe Temperaturen an der Kontaktstelle zwischen Bolzen und Basiswerkstück. Dies führt dazu, dass das Material an den Kontaktstellen schmilzt und sich miteinander verbindet.
  5. Druckausübung: Während des Schweißvorgangs wird Druck auf den Bolzen ausgeübt, um sicherzustellen, dass er während des Erstarrungsprozesses fest mit dem Basiswerkstück verbunden ist.
  6. Abkühlung und Bildung der Schweißverbindung: Nach dem Schweißvorgang kühlt die Schweißverbindung ab und bildet eine feste und dauerhafte Verbindung zwischen dem Bolzen und dem Basiswerkstück.
  7. Qualitätskontrolle: Nach dem Schweißen werden die Schweißverbindungen üblicherweise auf Qualität und Festigkeit geprüft. Dies kann visuell oder mithilfe von zerstörungsfreien Prüfmethoden wie Ultraschallprüfung erfolgen, um sicherzustellen, dass die Schweißverbindungen den Anforderungen entsprechen.

Der Bolzenschweißprozess ermöglicht eine schnelle und zuverlässige Befestigung von Bolzen an Basiswerkstücken ohne zusätzliche Befestigungselemente wie Schrauben oder Nieten. Dies macht ihn besonders geeignet für Anwendungen, bei denen eine hohe Produktivität und eine starke Verbindung erforderlich sind.

Zurück zur Übersicht "Glossar"

Kontakt : Sie haben eine individuelle Anfrage?

GTR Gusstechnik ist Ihr Spezialist rund um Gussteile.

Stellen Sie jetzt Ihre Anfrage!